2021 zusammengefasst

Nikolaustennis-Trainer
Liebe Mitglieder, 
 
das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Anbei erhaltet ihr einen kleinen Einblick in die besonderen Momente der vergangenen Saison:
 
Fangen wir sportlich an. Unsere Herren 40 haben es geschafft, dass sie weiterhin die Mannschaft in der höchsten Spielklasse des TuS Wunstorf sind. Mit dem Aufstieg in die Verbandsliga liegen sie im direkten Vergleich immer noch vor der Herrenmannschaft, die ihrerseits einen Aufstieg feiern konnte. Nächsten Sommer dürfen die Herren um Mannschaftsführer Sebastian Döhler demnach in der Verbandsklasse ran. Die „besseren“ Plätze bekommen natürlich weiterhin unsere Herren 40er, ist doch klar… 
Herren-I-Aufstieg-Verbandsklasse
(Herren v. l. Thilo Castro, Moritz May, David Fieberg und MF Sebastian Döhler)
Herren-40-Aufstieg-Verbandsliga
(Herren 40 vorne v. l. MF Nico Oppermann, Jan Weber, Carlos del Barrio Bueno; hinten v. l. Sascha Ahlert, Volker Riechers, Lars Kintscher, Michael Gerdes und Frank Sievers)
Des Weiteren standen in diesem Jahr auch die Herren 30 auf dem Platz. Das Team hatte sich aufgrund einiger Neuzugänge um den Mannschaftsführer und Trainer Adrian Laege formiert. 
 
Die Jugendlichen im Midcourt konnten die Punktspielstaffel für sich entscheiden. Dadurch erspielten sie sich die Teilnahme an der Pokalrunde. Leider verloren sie in der ersten Runde gegen das gehrdener Team. Dennoch sind wir mächtig stolz und freuen uns auf viele weitere Saisons mit euch! Wer weiß, wo eure Reise hingehen wird.
U10-Midcourt-2021
(Konstantin Gottbehüt bei seinem ersten Mannschaftspokalspiel gegen Gehrden)
Was als „Experiment“ vor einigen Jahren begann, wurde mit der Zeit fest in den Turnierkalender übernommen. Die Rede ist vom Beach Tennis. Anfänglich spielten Sebastian Döhler und Jan Tobsing nur beim Steinhuder Turnier mit. In diesem Jahr lockte sie sogar die Nordsee. In Schillig spielten sie an zwei regnerischen und stürmischen Tagen, verloren ihr Viertelfinale und konnten sich trotzdem über den Besuch von Jugendwart Nico Oppermann freuen. Der größte Erfolg dieses Jahr war für sie nicht nur der dritte Platz beim Tagesturnier in Hannover, sondern auch der Aktionstag Mitte August, bei dem über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer allen Alters die Trendsportart für sich entdecken konnten. Hier konnte in Absprache mit der TuS Wunstorf Volleyballsparte netterweise die Beachanlage im Barnestadion verwendet werden. Beach Tennis wird im gleichen Spielfeld wie Beachvolleyball gespielt, bedarf allerdings ein engmaschigeres und niedrigeres Netz. An den Aktionstag wollen Sebi und Jan im nächsten Jahr auf jeden Fall anknüpfen.
Beach-Tennis-Schillig
(v. l. Jan Tobsing und Sebastian Döhler nach ihrem Achtelfinalsieg beim Beach Tennis Turnier in Schillig an der Nordsee)
Zwei Tenniscamps rahmten traditionell die Sommerferien ein. Im ersten konnten Moritz May, Lea Gerdes und Caroline Castro erste Einheiten mit den Kindern und Jugendlichen absolvieren. Auch Lea Reinhold, die selber für die erste Damen im Einsatz ist, allerdings aufgrund ihres Studiums nicht regelmäßig am Training teilnehmen kann, wurde bestellt, um beim Tennis Camp mitzuwirken. Das zweite Camp richtete sich überwiegend an die Mannschaftsspielerinnen und -spieler. Hier wurde der Fokus auf technische Feinheiten unter Zuhilfenahme von Videoanalysen gelegt. Die Kinder und Jugendlichen hatten somit die Möglichkeit, sich selber zu analysieren, zu korrigieren und zu verbessern. 
Tenniscam-2021-3
(v. l. Jonathan und Frederik Dahlke beim ersten Tennis Camp. Dieses Jahr mit Besuch im Sand des Barnestadions)
Die meisten Stadtmeisterinnen und -meister kamen vom TuS Wunstorf. Die Abteilung freut sich sehr für unsere erfolgreichen Jugendlichen, die in Matches mit LK-Wertung das im Training erworbene Können unter Beweis stellen konnten. Für diejenigen, die noch nie an einem Wettkampf teilgenommen haben, organisierte Jugendwart Nico Oppermann ein separates Turnier. So konnten alle Kinder und Jugendlichen ihre ersten Matcherfahrungen machen.
 
Sportwart Stephan Assmann war auch in diesem Jahr leitend in Sachen LK-Turnier unterwegs. Mit tatkräftiger Unterstützung konnten Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland beim TuS um die begehrten LK-Punkte spielen. Die positive Resonanz reist nicht ab, weshalb im neuen Jahr ebenfalls wieder LK-Turniere durchgeführt werden sollen.
 
Als Bauwart löste Horst Adler Kalle Winkler in dieser Saison ab. Letzterer hatte angekündigt, nach seiner langen Zeit, nicht mehr für die Wahl des Amts zur Verfügung zu stehen. Die Jahreshauptversammlung, die erstmalig mit Abstand auf der Tennisanlage stattfand, wählte den Platzwart in den Abteilungsvorstand. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei Kalle Winkler für sein langjähriges Engagement bedanken. Ein großer Dank geht auch an Horst Adler, der als Platzwart für gewohnt super Platzverhältnisse sorgte. 
JHV_2021
(v. l. Sportwart Stephan Assmann, Abteilungsvorsitzende Birgit Heizmann und ehemaliger Bauwart Kalle Winkler auf der Jahreshauptversammlung 2021)
Im letzten Jahr ist der Weihnachtsgruß der Trainerinnen und Trainer digital ausgefallen. Dieses Jahr jedoch sorgten sie mit dem sogenannten „Nikolaustennis“ auf dem Platz für Spaß. Mit Weihnachtstennisspielen und bekannten Disziplinen wie dem Sackhüpfen unterschied sich das Training eine Woche lang vom sonstigen Regelbetrieb. 
 
Zuletzt möchten wir euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr wünschen. Vielen Dank, dass ihr auch in diesem Jahr durch Vertrauen, Treue, Geduld und Rücksicht eine ereignisreiche Saison möglich gemacht habt.

Music: Royalty free music from Bensound; Benjamin Tissot – happy rock; bensound.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.