“Road to Verband, can we do it?” – Ja, #jubeln!

Herren-I-Aufstieg-Verbandsklasse

Die TuS Wunstorf Tennisabteilung darf sich freuen, ihre erste Herrenmannschaft ab der nächsten Sommersaison in der Verbandsklasse spielen zu sehen. Für den Verein ist das eine Premiere, da bislang noch keine Herrenmannschaft den Sprung in den Verband geschafft hat. Bereits im Sommer 2018 spielte das Team zum ersten Mal in der Bezirksliga. Auch im darauffolgenden Jahr gelang der Aufstieg nicht. Nun dürfen sich die Wunstorfer nach einem Jahr pandemiebedingter Punktspielpause im dritten Anlauf über ihr erreichtes Ziel freuen. Die Mannschaft hatte sich schon vor vielen Jahren den Spruch überlegt: „Road to Verband, can we do it?“. Seit letztem Wochenende steht fest: „They can!“.

Mit einem 4:2 Sieg gegen Nienhagen begann die Siegesserie am 20. Juni 2021, die sich in den folgenden Wochen fortsetzen sollte. Gegen den TV BW Neustadt a. Rbge. II konnten die Wunstorfer einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Mit einem 4:2 Heimspieg gegen die dritte Mannschaft des DSV 1878 Hannover reichte den Wunstorfern im letzten Punktspiel ein Unentschieden, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Gegen die Gäste aus Großburgwedel gingen gleich drei Einzelpartien in den dritten Satz. Sebastian Döhler fing sich nach einem deutlichen Satzverlust und brach seinen Gegner im zweiten Satz mit 7:5. Der dritte Durchgang ging mit 6:0 wiederum deutlich an die Nummer eins des TuS Wunstorf. Neu in der Mannschaft war Moritz May, der in den vergangenen Saisons äußerst erfolgreiche Punktspiele für die zweite wunstorfer Mannschaft bestritt. Gegen Großburgwedel konnte er mit 6:3, 2:6 und 6:4 einen wichtigen Punkt für das Team holen. David Fieberg und Thilo Castro verloren ihre Einzel, sodass die Doppel über den möglichen Aufstieg entscheiden mussten. In denen taten sich die Wunstorfer weniger schwer. In glatten Sätzen gewannen Döhler und May sowie Fieberg und Castro und machten den Aufstieg perfekt.

Mannschaftsführer Sebastian Döhler kann zufrieden auf die Saison zurückblicken, in der das Team sich durch eine lupenreine Doppelbilanz auszeichnete. An allen vier Punktspieltagen blieben sie in den Doppeln ungeschlagen und untermauerten damit ihre Mannschaftsleistung. In der nächsten Sommersaison will die Mannschaft wieder angreifen und ist gespannt, ob sie vielleicht sogar um den Aufstieg mitspielen kann.

 

(Foto: v.l. Thilo Castro, Moritz May, David Fieberg, Sebastian Döhler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.